Spielberichte A-Jugend männlich

09.12.2017

Es hört sich seltsam an, wenn man ein Spiel mit 20 Toren unterschied verliert und der Trainer absolut zufrieden ist. Genau das trifft auf das Spiel unserer Jungs zu. Wenn man bedenkt, dass wir nur einen Auswechselspieler zur Verfügung hatten und knapp die Hälfte der Spieler gesundheitlich angeschlagen waren, war ihr Auftritt in Bingen sehr bemerkenswert.

Wir wollten uns der schwierigen Herausforderung stellen und gingen von Anfang an hoch konzentriert zu Werke. In der Abwehr wurden die Lücken konsequent geschlossen und jeder kämpfte für seinen Nebenmann. Im Angriff wurde der Ball sehr ordentlich laufen gelassen und mit schnellen Wechsel Lücken in die Bingener Abwehr gerissen, die wir dann auch immer wieder zu nutzen wussten. Und so stellten wir unseren Gegner immer wieder vor Probleme, die zu überhasteten Aktionen führten. Unser Team war trotz 13:18 Halbzeitstand keineswegs die schlechtere Mannschaft.

Glückwunsch an die Bingener, die das Spiel am Ende deutlich und verdient gewonnen haben, denn in der zweiten Hälfte konnten wir nur noch fünf Minuten das enorme Tempo mitgehen. Keiner der Jungs schonte sich und brachte seinen vollen Einsatz.

Leider mussten wir dafür einen hohen Preis bezahlen, als sich Jonas Bleisinger 15 Minuten vor Ende noch das Sprunggelenk lädierte und ins Krankenhaus musste. Das ist sehr bitter. Hat er doch während des ganzen Spiels mit schönen Einzelaktionen immer wieder die „leichten“ Tore gemacht. Alles Gute Jonas!

Es ist schwer aus einer super Mannschaftsleistung einzelne Spieler hervorzuheben, aber Janik Kusch hat ein wirklich hervorragendes Spiel auf der rechten Rückraumseite gemacht. Er machte vorne wichtige Tore und wusste zudem seine Mitspieler sehr gut einzusetzen. Defensiv eine Bank!

Erwähnenswert ist auch unser Torwart Sascha Mathias, dessen Leistung trotz gesundheitlicher Beschwerden einfach sensationell war. Er war der Garant, dass Bingen sich nicht schon frühzeitig einen höheren Vorsprung verschaffte. Mitte der zweiten Hälfte hatte er seinen ganz großen Auftritt, als er einen Tempogegenstoß parierte und danach noch sagenhafte 3 Abpraller entschärfte. Sensationell eben.

Mit dieser tollen Teamleistung haben wir gezeigt, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden. Gratulation an alle Jungs!

Für den SSV spielten: Sascha Mathias (Tor), Jonas Bleisinger, Moritz Heimbrodt, Janik Kusch, Jaak Bohr, Lee Ganz, Zino Schmidt, Jonas Ott

26.11.2017

Die personelle Situation war schon vor dem Spiel gegen Bodenheim nicht ideal, da nur zwei Auswechselspieler zur Verfügung standen und einer zudem noch gesundheitlich angeschlagen war. Was die Jungs allerdings daraus machten, war über weite Strecken des Spiels sehr ansehnlich.Bei einem Endergebnis von 36:38, zugunsten des Gegners, kann man zwar nicht von einer vorhandenen Abwehr reden, aber der Wille vorne die Tore werfen zu wollen, war beeindruckend.

Leider konnten wir nicht dauerhaft die starke linke Bodenheimer Angriffsseite in den Griff bekommen und leisteten uns zeitweise einige technische Fehler, die sofort in Gegentore endeten. So waren wir jedesmal gezwungen einem Rückstand hinterher zu laufen.Es gab einige Phasen in denen wir bereits mit 6 Toren zurück lagen und jedes Mal schien das schon der Genickbruch zu sein, aber die Einstellung war da und wir kamen über sehr sehenswerten Spielzügen immer wieder ran. In der Endphase sogar bis auf ein Tor.
Das Spiel sollte uns Mut für die nächste Aufgabe in Bingen geben. Mit dem gleichen Zug zum Tor und in der Abwehr etwas konsequenter, brauchen wir uns dort nicht zu verstecken

Für den SSV spielten: Sascha Mathias (Tor), Jonas Bleisinger, Moritz Heimbrodt, Sean Walter, Janik Kusch, Lee Ganz, Zino Schmidt, Jonas Ott, Elias Armin-Salehi

05.11.2017

Wir begannen mit vielen Unsicherheiten im Abwehrbereich und unglückliche, sowie überhastete Aktionen im Angriff. Saulheim wußte dieses geschickt zu nutzen und setzte sich schon früh mit 7:1 ab. Mitte der ersten Hälfte stand unsere Abwehr nun kompakter und im Angriff gab es ein paar schöne Kleingruppenspiele, die zu Toren führten. Dieser Aufschwung brachte die Mannschaft dann zur Pause wieder bis auf zwei Tore heran.

Leider konnten wir unser Vorhaben, in der Abwehr weiterhin stabil zu stehen, nicht umsetzen. Die Saulheimer waren konditionell stärker und gewannen Mitte der zweiten Halbzeit klar die Oberhand. Im gebundenen Spiel waren wir heute einfach zu schwach. Dieses führte immer wieder zu Einzelaktionen, die oft zu Tempogegenstoßtoren führten. Das Spiel endete mit 27:35. Saulheim hat in dieser Höhe verdient gewonnen.
Meinem Team kann ich auf Grund der Einstellung nichts vorwerfen, da sich die Jungs nicht hängen ließen und die Niederlage sich noch in Grenzen hält.

Es spielten für den SSV: Sascha Mathias (Tor), Janik Kusch, Lee Ganz (8), Jaak Bohr (3), Moritz Heimbrodt (2), Jonas Bleisinger (12), Sean Walter (2), Elias Amin Salehi, Zino Schmidt, Jonas Ott


 

28.10.2017

Ersatzgeschwächt musste der SSV in Alzey antreten. Mit nur einem Auswechselspieler machte man in den ersten 30 zig Minuten dennoch ein gutes Spiel und konnte zeitweise mit drei Toren in Führung gehen.

Bis etwa zur 40. Minute war das Spiel sehr ausgeglichen gestaltet. Dann kamen verletzungsbedingte zeitweilige Ausfälle von Lee Ganz und Jaak Bohr und das Spiel kippte. Der HSV war ab da körperlich überlegen und konnte unsere Schwäche ausnutzen.

Das Spiel ging mit 32:25 verloren.